Kerzen verwandeln Stadtgarten in ein Lichtermeer

Lichterfest feierte willkommene Wiedergeburt - aus dem Stadtanzeiger 'Mosbach' Nr. 31 / Freitag, 1. August 2014 - von Dorothee Lindenberg.

Tausende Kerzen säumten die Wege und Brücken im Stadtgarten nach Einbruch der Dunkelheit. Ein sorgfältig arrangiertes Lichtermeer verzierte die Rasenflächen. Mit 12.750 Kerzen und Teelichtern feierte das Lichterfest am Samstagabend eine gelungene Neuauflage. Wachgeküsst hatte das flackernde Spektakel der Jugendgemeinderat, der von der Stadt Mosbach, den Stadtsenioren und Mitgliedern des LGS-Fördervereins unterstützt wurde.

Schulmotiv Aufbau     Lichtkegel

Ein Kunstwerk entsteht / Foto: lin                    Effekte mit Licht im Park / Foto: lin

Bereits am Nachmittag war das Lichterfest mit abwechslungsreichem Programm, von Brass-Klängen (APG Band) über Chorgesang (Pirole) zu Hip-Hop (Tängo) und Musik mit DJ Connect, gestartet. In den Bürgergärten fanden Poetry-Slam (Felix Römer) und Lesungen (Birgit Dallinger und Christian Tamme) ihr Publikum, das zahlreich wie selten in den Park und rund um die Seebühne geströmt war. Daran hatte nicht nur der gnädig gesonnene Wettergott einen Anteil, sondern ganz besonders die Schülerinnen und Schüler der Mosbacher Schulen. Ihre flackernden Märchenpaläste, Sternenhimmel, Mandalas und freien Kompositionen aus Teelichtern - allesamt auszeichnungswürdig - zauberten bis weit nach Mitternacht stimmungsvolle Motive in die kurz geschorenen Grünflächen.

Schlachthaus    Schulmotiv1

Kunstverein im Kerzenlicht / Foto: lin  Stimmungsvolles Motiv aus Teelichtern / Foto: lin

Hingucker schufen auch Videokünstler Louis von Adelsheim, der das Gebäude des Kunstvereins in flackerndes Kerzenlicht tauchte und einen Abend lang den Henschelberg zum ICE-Halt und Autobahnknotenpunkt werden ließ. - Text und Fotos von Dorothee Lindenberg.