Allgemein

LGS-Förderverein: Elinor Bicks las im Gartenschaupark aus ihrem aktuellen Gartenkrimi 'Nimmergrün' - Waldsterben und Liebesleid - aus der Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 151, Dienstag, 4. Juli 2017 - von Peter Lahr.

Wo könnte man einen Gartenkrimi besser genießen als im Freien an einem Sommertag? Dank des rührigen Engagements des Landesgartenschau-Fördervereins wurde diese ideale Kombination dieser Tage Realität. Unter der Buche in den Bürgergärten stellte die Frankfurter Autorin Elinor Bicks ihren dritten Lore-Kukuk-Roman vor.

In 'Nimmergrün' ist es ein rätselhaftes Waldsterben, das ein ungleiches Ermittlerteam auf den Plan ruft. Da ist zum einen die familiär vorbelastete 'Kräuterhexe' Lore Kukuk, bei der schon mal ein toter Verehrer im Bett landen kann. Bei soviel Esprit geht mitunter sogar Kommissar Roland Otto in die Knie. Nicht nur, um botanische Studien zu betreiben. Ihm hat zumindest Lores Lavendelwein die Sinne vernebelt. Oder hatte da gar Amor die Finger im Spiel?

Reichlich Lokalkolorit um die hessische Veste Otzberg, allerlei tödliche Gartengeheimnisse und nicht zuletzt das nie zusammenkommende Paar bilden die Zutaten für eine locker-leicht dahin geschriebene Geschichte. 'Bei mir dreht sich alles um Gift- und Heilpflanzen' verriet die Autorin zu Beginn der Lesung unter freiem Himmel. ... weiterlesen

Trotz Regen feierten zahlreiche Mosbacher den 20. 'Geburtstag' des Landesgartenschauparks - Rundgang, Erinnerungen, Ausblick - aus der Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 105, Montag, den 08. Mai 2017 - von Peter Lahr.

Eigentlich müsste ein leichter Nieselregen ja das Herz eines jeden Hobbygärtners erfreuen. Doch dass ausgerechnet gestern das Parkfest kontinuierlich 'gegossen' wurde, das hatten die 'Macher' vom LGS-Förderverein nicht verdient. Monatelange Vorarbeiten und manch schlaflose Nacht, wie Vereinsvorsitzende Birgit Dallinger in ihrer Begrüßung beschrieb, hatte man für das Gelingen dieses Tages investiert. Dass trotzdem noch überraschend viele Besucher kamen, zeigt, wie beliebt der Park ist. Und welch attraktives Programm zusammen mit 40 Kooperationspartnern auf die Beine gestellt werden konnte.

Abb.1: Gäste verfolgen die Ansprache von BM Jann          Abb. 2: Einer der Verkaufstände
(Fotos: Peter Lahr)

'Die Pflanzen sind wahrscheinlich mehr begeistert als wir', mutmaßte OB Michael Jann zur Begrüßung an der Seebühne. Unter den Gästen konnte er nicht nur MdB Dr. Dorothee Schlegel und MdL Georg Nelius willkommen heißen. Auch das gesamte LGS-Team von damals war gekommen - und verbreitete einen Hauch von Klassentreffen-Atmosphäre. 'Heute wird niemand mehr bezweifeln, dass es Ende der 1980er-Jahre die richtige Entscheidung war, sich für die LGS zu bewerben', unterstrich Jann. ... weiterlesen

Der Förderverein Landesgartenschau hielt bei seiner Mitgliederversammlung Rückschau, gab einen Ausblick und wählte - aus der Rhein-Neckar-Zeitung Mosbach Nr.86 vom Mittwoch, 12. April 2017 - von Claus Kaiser.

Seine Mitgliderversammlung hielt der Förderverein Landesgartenschau Mosbach in der Gaststätte 'Lamm' ab. Neben den Mitgliedern begrüßte die Vorsitzende Birgit Dallinger besonders Bürgermeister Michael Keilbach und den ehemaligen 2. Vorsitzenden Bert Hergenröder.

In seinem Grußwort erwähnte Keilbach, dass der Förderverein als einer der wenigen Vereine in Mosbach die Stadt mit ehrenamtlich geleisteten Stunden, Pflanzaktionen, Anschaffung von Spielgeräten etc. finanziell unterstütze. So sei bislang die stolze Summe von mehr als 250.000,- Euro (!) zusammengekommen.

Mit einer Power-Point-Präsentation blickte die Vorsitzende auf 2016 zurück und hob dabei die Gartenreise ins Elsaß und das in Zusammenarbeit mit der Stadt und dem Jugendgemeinderat veranstaltete  Lichterfest als Höhepunkte hervor (Abb. Verein)

  ... weiterlesen

LGS-Förderverein mit neuem Parkkonzept - aus dem Stadtanzeiger Mosbach Nr. 18 vom 6. Mai 2016 - von Dorothee Lindenberg.

Unter dem Motto 'Mosbach blüht' begeisterte die Landesgartenschau die Stadt und die gesamte Region. Unmittelbar nach ihrem Ende wurde im November 1997 in der Alten Mälzerei der 'Förderverein Landesgartenschau Mosbach 1997 e.V.' mit dem Ziel gegründet, den Park zusammen mit der Stadt Mosbach zu erhalten und weiterzuentwickeln.

Zahlreiche Aktionen und Investitionen haben dazu beigetragen, das Naherholungsgebiet in unmittelbarer Nähe zur Altstadt für alle Altersgruppen attraktiv zu halten. Seit März 2015 ist Birgit Dallinger neue Vereinsvorsitzende. Die Landschaftsarchitektin kennt den Park seit vielen Jahren und will im Rahmen der Vereinsarbeit Impulse geben, die beitragen helfen, die Parkanlage zukunftsfähig und den veränderten Nutzeransprüchen gerecht zu machen.

Biggi vor Beet

Foto: Seit 2015 ist Birgit Dallinger Vorsitzende des Fördervereins und
sprach nun mit dem Mosbacher Stadtanzeiger über die Zukunft des Vereins.- Foto privat.

Frau Dallinger im Interview:

Wie soll das gelingen?
Dallinger:
'Es werden derzeit Vorbereitungen getroffen, eine Projektarbeit mit Studierenden der Fachhochschule Nürtingen ins Leben zu rufen, die sich mit den Parksstrukturen und Entwicklungspotentialen beschäftigt. Ein weiterer wichtiger Baustein sind ... weiterlesen

Förderverein Landesgartenschau zog Bilanz - Blühende Stauden statt Wechselflor und Leuchtobjekte zum Lichterfest  - aus der Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 63 vom Mittwoch, den 16. März 2016 - von Dorothee Lindenberg.

Angetreten unter dem Motto, den Park fit für die Zukunft zu machen, hat der Förderverein Landesgartenschau Mosbach unter neuer Leitung ein ereignis- und arbeitsreiches Vereinsjahr hinter sich. Bei seiner Mitgleiderversammlung ließ Vorsitzende Birigit Dallinger im Beisein ihres Vorgängers Jürgen Jacoby und der Vertreterin der Stadt, Claudia Starke, das zurückliegende Jahr Revue passieren.
So waren bereits im April 2015 Arbeitsgruppen eingerichtet worden, die sich u.a. mit Mitgliederstruktur, Öffentlichkeitsarbeit, Organisation von Veranstaltungen und strategischer Ausrichtung des Vereins befassten. Die Außenwirkung wurde verbessert, der Vereinsauftritt neu gestaltet. Eine Mitgliederbefragung brachte ein überraschendes Ergebnis. 'Den Leuten blüht's genug', fasste Dallinger zusammen. Geschätzt werde am LGS-ParK, 'der für die Mosbacher einfach der Stadtgarten ist', der alte Baumbestand, seine Weitläufigkeit und Stadtnähe, die Nähe zum Wasser und die Möglichkeit, sich dort (sportlich) bewegen zu können.
Gewünscht würden kleine, feine Veranstaltungen, Bewirtung, Pflanzentauschbörsen. Das ist auch das Ergebnis eines Workshops des Vorstandsteams im November. ... weiterlesen